Die erfolgreichsten Rap-Songs in Deutschland

Die Rapbranche boomt. Dementsprechend beliebt sind Rap-Songs auch hierzulande. In diesem Artikel stellen wir Dir die erfolgreichsten deutschen Songs in der Kategorie Rap vor.

Platz 1. I’ll Be Missing You

Der Song (I’ll Be Missing You) von dem US-amerikanischem Rapper Sean Love Combs (Puff Daddy) wurde am 27. Mai 1997 veröffentlicht und landet mit dreimal Platin und mehr als 1,5 Millionen verkauften Einheiten auf Platz 1. Ebenfalls in dem Song vertreten sind R&B Sängerin Faith Evans und die R&B Gruppe 112. Der Song ist auf dem (No Way out) Album und wurde 1998 mit einem Grammy, für die beste Performance von einem Duo oder einer Gruppe, ausgezeichnet.

Bildquelle: Foto von Reckless Dream Photography via Wikimedia Commons

Platz 2. Was du Liebe nennst

Auf dem zweiten Platz befindet sich der Song (Was du liebe nennst) von Julian Otto (Bausa). Der Song wurde am ersten September 2017 veröffentlicht und wurde mit siebenmal Gold ausgezeichnet, für über 1,4 Millionen verkauften Einheiten. Der Song ist enthalten in dem Mixtape (Powerbausa) und wurde von The Createz und Jugglerz produziert.

Bildquelle: Foto von Arne Müseler / www.arne-mueseler.com via Wikimedia Commons

Platz 3. Den nehmen gleich mehr ein!

  • Blurred Lines von Robin Thicke feat. Pharrell Williams und T.I
  • Au revoir von Mark Forster feat. Sido
  • Ohne mein Team von Bonez MC, Raf Camora und Maxwell
  • Senorita von Kay one feat. Pietro Lombardi
  • Rockstar von Post Malone feat. 21 Savage
  • Roller von Apache 207

Alle diese Songs haben die Gemeinsamkeit, für über einer Millionen verkauften Einheiten mit Diamant ausgezeichnet zu werden.

Blurred Lines

Blurred Lines von Robin Thicke wurde am 15. März 2013 veröffentlichten und ist als Single erschien.

Am 10. März 2015 entschied ein Gericht, dass Teile des Titels ein Plagiat des Titels (Got to Give It Up) von Marvin Gaye sind und sprach ihm eine Entschädigungszahlung von 7,4 Millionen Dollar zu.

Bildquelle: Foto von Ambism via Wikimedia Commons

Au revoir

Au revoir von Mark Forster wurde 9. Mai 2014 veröffentlicht und ist auf dem (Bauch und Kopf) Album. Die Texte zu den Spezialversionen zur Fußball-Weltmeisterschaft 2014 wurden komplett umgedichtet.

„Es gibt nichts, was mich hält – au revoir,
vergesst, wer ich war, vergesst meinen Namen.
Es wird nie mehr sein, wie es war,
ich bin weg, oh oh (oh oh), au revoir.“

Bildquelle: Foto von Stefan Brending via Wikimedia Commons

Ohne mein Team

Ohne mein Team von Bonez MC und Raf Camora wurde am 6. September 2016 veröffentlicht und ist eine der Singles vom Kollaboalbum (Palmen aus Plastik).

Den Künstlern RAF Camora und Bonez MC wurde des Öfteren vorgeworfen, die Melodie des Liedes von dem französischen Rapper MHD, insbesondere von dessen Song Afro Trap kopiert zu haben. In einem Facebook-Kommentar erklärte Bonez MC, dass die Afro-Trap-Reihe von MHD ihnen zwar als Inspiration gedient habe, jedoch eine komplett andere Melodie habe.

Bildquelle: Foto von Pascal Kerouche via Wikimedia Commons

Senorita

Senorita von Kay One wurde am 8. September 2018 veröffentlicht und ist auf seinem (Makers Gonna Make) Album.

Der Song ist ein Duett mit dem Sänger Pietro Lombardi und wurde als Sommerhit mehrfach mit dem Anfang des Jahres erschienenen Despacito von Luis Fonsi Verglichen.

Bildquelle: Foto von 9EkieraM1 via Wikimedia Commons

Rockstar

Rockstar von Post Malone wurde am 15. September 2017 veröffentlicht und befindet sich auf seinem (Beerbongs & Bentleys) Album.

Rockstar entwickelte sich zu einem internationalen Hit. In mehreren Staaten erreichte es die Spitzenpositionen der Charts, u. a. in den USA, im Vereinigten Königreich und in Österreich. 

Bildquelle: Foto von The Come Up Show via Wikimedia Commons

Roller

Roller von Apache 207 wurde am 23. August 2017 veröffentlicht und ist auf seiner Debüt-EP (Platte).

Der Song wurde Apache 207s erster Nummer-eins-Hit in Deutschland und entwickelte sich dort zudem zum meistgestreamten Song des Jahres 2019. Roller ist das zehnte Lied, das die Marke von 100 Chartwochen in Deutschland erreichte.

Das waren die erfolgreichsten Rap-Songs in Deutschland und wenn auch du jetzt noch weitere spannende Artikel lesen willst, dann swipe jetzt weiter und direkt zum nächsten Beitrag.