Handelsregister: Das Verzeichnis für Gewerbetreibende

Jeder Gewerbetreibende musste sich schon einmal mit ihm befassen. Für die meisten ist es sogar der Grundstein für den Einstieg in die Selbstständigkeit. Wir sprechen vom Handelsregister. Es dient als Übersicht über sämtliche Gewerbebetriebe in der Region. Welche Informationen im Handelsregister gespeichert zu finden sind und wie die Eintragung von statten geht, erfährst Du in diesem Beitrag.

Wo wird das Handelsregister geführt?

Deutschlandweit sind die ortsansässigen Amtsgerichte für die Führung des Handelsregister verantwortlich. Je nach Land variieren die Zuständigkeiten teils stark. So gibt es beispielsweise in der Schweiz ein eigenes Handelsregisteramt und in Großbritannien trägt das „Companies House“ die Verantwortung für das Handelsregister.

Welche Aufgaben hat das Handelsregister?

Das Handelsregister dient in erster Linie zur Schaffung von Transparent und Sicherheit. In Deutschland hat jeder Mensch das Recht auf Sichtung des Handelsregisters, sodass allgemeine Firmeninformationen der Öffentlichkeit zur Verfügung stehen.

In erster Linie erfüllt das Handelsregister vier Grundfunktionen. Die erste Funktion stellt die Publikation dar, da alle gespeicherten Informationen uneingeschränkt einsehbar sind. Ebenso dient es der Beweisbarkeit, indem die eingetragenen Informationen nicht dem Datenschutz unterliegen. Dritte Funktion ist die Publizität, auch vereinfacht als Verlässlichkeitsfunktion zu bezeichnen. Sämtliche Daten im Handelsregister werden vor der Eintragung vom Registergericht auf Richtigkeit geprüft. Somit ist die Korrektheit der eingetragenen Informationen stets gewährleistet. Die letzte und abschließende Funktion besteht in der Kontrollfunktion. Durch das Handelsregister hat der Bund stets die volle Kontrolle über sämtliche gewerblichen Gegebenheiten innerhalb des Landes.

Aufbau des Handelsregisters

Grundsätzlich ist das Handelsregister in zwei Abteilungen aufgespalten. In Abteilung A werden Einzelkaufleute, Kommanditgesellschaften, Offene Handelsgesellschaften und
kaufmännische Eigenbetriebe mit Führung durch juristische Personen eingetragen

Abteilung B hingegen beinhaltet im wesentlichen Informationen zu Gesellschaften mit beschränkter Haftung, Kommanditgesellschaften, Aktiengesellschaften und Versicherungsvereine auf Gegenseitigkeit.

Inhalt des Handelsregisters

Im Handelsregister lassen sind grundsätzliche Informationen zu der Firma finden. Um anderen Firmen einen guten Einblick in die Unternehmen, mit denen Sie handeln zu ermöglichen, finden sich darin Informationen wie die Firma des Kaufmanns, dessen Sitz sowie Gegenstand und Stammkapital des Unternehmens. Auch gesetzliche Vertreter, Prokuristen und Gesellschafter sowie Geschäftsführer werden im Handelsregister aufgeführt

Bildquelle: Foto von Matthias Zomer via pexels.com

Die Eintragung in das Handelsregister

Die Gründung einer Gesellschaft muss in beglaubigter Form, also im Beisein eines Notars erfolgen. Anfangs wird bei Bedarf ein Gesellschaftsvertrag aufgesetzt. Anschließend wird die Anmeldung zum Handelsregister erstellt und vom Notar beglaubigt. Dieser reicht die Unterlagen anschließend meistens selbst beim zuständigen Amtsgericht ein. Je nach Gebiet ist eine Eintragung innerhalb von wenigen Werktagen bis hin zu mehreren Kalenderwochen abgeschlossen. Die Eintragungsdauer hängt allerdings hauptsächlich von der Vollständigkeit der Unterlagen, dessen rechtlicher Korrektheit und der Bezahlung des Gerichtskostenvorschusses ab.

Fazit

Das Handelsregister schafft vor allem Transparenz und Vertrauen gegenüber dem Staat und anderen Unternehmen. Auch wenn der Arbeitsaufwand bis zur Eintragung nicht zu unterschätzen ist, führt kein Weg an dieser vorbei. Zu beachten ist, dass alle Informationen öffentlich einsehbar sind und somit auch Betrüger Einsicht in die Unternehmensdaten nehmen können. Auf diese Weise kommt es gelegentlich vor, dass gefälschte Rechnungen und Dokumente in Umlauf kommen können. Unter anderem deshalb empfiehlt es sich trotz Handelsregister sämtliche Unterlagen kritisch zu hinterfragen.