Rezept: Apfel-Käsekuchen

Gut duftender Kuchen – egal ob mit frischem Obst oder vom Blech – hat schon so manche Laune erhellt. Vor allem Sonntags ist oftmals Kuchenzeit! Schon in der Kindheit gab es zahlreiche Nachmittage, in denen die süße Leckerei auf dem Tisch stand. Und wenn dieser Kuchen dann noch lauwarm ist, schmeckt es meist doppelt so gut. Mit dem Apfel-Käsekuchen werden zwei beliebte Kuchen in einem kombiniert.

Das dazugehörige Rezept findest du hier und lädt dazu ein, gemeinsam mit der Familie und Freunden bei einem gemütlichen Kaffee oder Tee einen netten Tag mit tollen Gesprächen zu haben. Viel Spaß beim Nachbacken!

Zutaten

  • 250 Gramm Magerquark
  • 250 Gramm Frischkäse
  • 40 Gramm gemahlene Mandeln
  • 40 Gramm gemahlene Haselnüsse
  • 2 Eier (Größe M)
  • 2 Eiklar
  • 1 Teelöffel Backpulver
  • 30 Gramm Proteinpulver (Vanille)
  • bei Bedarf: etwas Vanillearoma
  • 2 Äpfel
  • circa 1 Hand voll Mandelsplitter
  • Zum Backen: Springform 18 Zentimeter Durchmesser

Zubereitung

Damit der Backofen ausreichend warm werden kann, solltest du ihn am Anfang der Vorbereitungen vorheizen. Stell ihn dafür am besten auf Umluft und circa 180 Grad ein.

Nun bereitest du die Äpfel vor. Das heißt: den einen Apfel schälen und in kleine Würfel schneiden, den anderen natürlich ebenfalls schälen, aber in kleine dünne Streifen schneiden. Dann können beide separat erstmal zur Seite gestellt werden.

Als nächstes vermischst du alle Zutaten bis auf die Äpfel und Mandelsplitter miteinander, bis eine glatte Masse entsteht. Unter diese Masse werden nun die klein gewürfelten Apfelstücke gehoben. Das macht den Kuchen noch ein bisschen saftiger – und schließlich soll es ein Apfelkuchen werden.

Jetzt die Springform zur Hand nehmen und mit Backpapier auslegen oder mit etwas Butter bestreichen. Den Teig in die Springform geben und glatt streichen. Nun nimmst du die Apfelscheiben zur Hand und verteilst sie auf dem Kuchen. Am besten etwas in den Teig eindrücken.

Nun noch über den Kuchen die Mandelsplitter streuen und schon heißt es ab in den Ofen! Je nach Ofen 20 bis 25 Minuten bei Umluft backen und fertig!

Und nun: Guten Appetit